Textsorte: Clustering

Was ist ein Clustering?

Das Clustering ist, genau wie auch die Ecriture automatique, eine kreative Textsorte, die man ausschliesslich zur Ideensuche verwendet. Bei diesem sogenannten Brainstorming wählt man zu Beginn einen zentralen Begriff, den man in der Mitte des Notizblattes setzt. In der Folge schreibt man alle weiteren Begriffe und Wörter auf, die einem zu diesem Kernbegriff in den Sinn kommen. Jeder Begriff wird von einem Kreis umrandet und diese werden dann miteinander verbunden, jedoch nur diejenigen, die miteinander zusammen hängen. Der Sinn dieser Methode besteht darin, dass die bildliche und die begriffliche Hirnhälfte zusammen arbeiten und gemeinsam zu besseren Resultate kommen.

Wie erstelle ich ein Clustering?

Um ein Clustering zur Ideensuche anzuwenden, sollten folgende Punkte berücksichtigt werden:

  • Kernbegriff in die Mitte des Blattes schreiben und einen Kreis darum ziehen
  • Vom Kern aus werden weitere Begriffe notiert, um die auch ein Kreis gezogen wird
  • Die zusammengehörenden Begriffe werden mit einem Strich verbunden
  • Neue Assoziationsketten gehen wieder vom Kernbegriff aus
  • Alle Ideen werden notiert (keine Zensur)

Beispiel eines Clusterings

http://methodenpool.uni-koeln.de/clustering/clustering_beispiel.html

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit stimme ich der Verwendung meiner Daten gemäss Datenschutzerklärung zu.