Fachbegriffe - Onomatopoesie

Fachbegriffe: Onomatopoesie

Definition

Die Onomatopoesie ist eine rhetorische Figur, die ihren Ursprung in Geräuschen hat. Dabei werden Wörter verwendet, deren Aussprache dem Geräusch, welches sie erzeugen, sehr ähnlich ist.

Beispiel

schnattattattattern / zutschen / pissen / zischen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.