Fachbegriffe - Bürgerliches Trauerspiel

Fachbegriffe: Bürgerliches Trauerspiel

Definition

Das bürgerliche Trauerspiel eine Theaterform die von Gotthold Ephraim Lessing im 18. Jahrhundert eingeführt wurde. Bis zu dieser Zeit war es nur dem Adel vorbehalten, die Hauptrollen in Theateraufführungen zu spielen. Lessing brachte dann jedoch die Geschichten und Themen der normalen Bevölkerung auf die Bühne und widersetzte sich so der damals gültigen Ständeklausel. Dies war auch als Widerstand gegen die Unterdrückung durch die Adeligen und als Kritik an der damaligen Weltordnung zu verstehen.

Beispiel

Miss Sara Sampson von Gotthold Ephraim Lessing oder Kabale und Liebe von Friedrich Schiller

10 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit stimme ich der Verwendung meiner Daten gemäss Datenschutzerklärung zu.